> PARSHIP-Themen für Sie > Zukünftiger Partner

Ich bin

Ich suche

Zukünftiger Partner

Zukünftiger Partner

Zukünftiger Partner

Singles machen sich viele Gedanken über die passende Traumfrau, den richtigen Traummann. Doch wie lässt sich ein zukünftiger Partner finden unter den Millionen von Menschen, die uns tagtäglich umgeben? Wir begegnen täglich einer Vielzahl von Menschen auf der Straße-jeder könnte ein potentieller zukünftiger Partner sein. Dennoch trauen wir uns nicht, jeden beliebigen Menschen anzusprechen. Dies hat vielfältige Gründe. Einerseits gibt es gesellschaftlich etablierte Vorgehensweisen, um Beziehungen zu knüpfen. Es handelt sich hierbei um die Verhaltensweisen, die ein zukünftiger Partner von einem Single bei der Partnersuche erwarten würde: Das Treffen in einer Diskothek, das Ansprechen an einem romantischen Ort. Oftmals wird Kontakt auch erst über Freunde hergestellt. Zuvor wurde geklärt, ob ein zukünftiger Partner überhaupt als solcher zur Verfügung steht oder sich bereits in einer Partnerschaft befindet. Doch warum ist dies so?

Parship–Themen für Sie

Erfolgspaar
Liebesgeschichten

Brigitte (41) und Hannes (40)

Brigitte (41, Kindergartenassistentin) traf mit Parship.at Hannes (40, Oberleitungsmonteur), der wie sie in Wien lebt. Sie hat uns ihre Geschichte geschrieben...  > zum Artikel

Mit Onlinepartnerbörsen die Angst nach Zurückweisung minimieren

Menschen sind erfolgsorientiert und tun nur ungerne etwas, wenn sie den Ausgang ihrer Aktion nicht kennen. Je größer die Wahrscheinlichkeit ist, dass der angesprochene Mensch ein zukünftiger Partner sein könnte, desto niedriger ist die Hemmschwelle. Eine bildhübsche und wildfremde Frau im Bus anzusprechen würden sich vermutlich nur wenige Männer trauen. Möglicherweise ist sie verheiratet. Ist kein Ehering zu sehen, könnte sie sich dennoch in einer Beziehung befinden. Selbst wenn keine Partnerschaft besteht, möchte die Frau möglicherweise gerade nicht als zukünftiger Partner in Betracht gezogen werden. Während sie im Bus zur Arbeit fährt, denkt sie nicht über die Partnersuche nach und ein potentieller Interessent könnte sie auf dem falschen Fuß erwischen - eine schroffe Abfuhr wäre die Folge. Das Resultat: Er spricht sie nicht an, auch wenn sie möglicherweise sogar nicht abgeneigt gewesen wäre. Zu groß ist die Angst der öffentlichen Zurückweisung.

Aus diesem Grund wird ein zukünftiger Partner meist an Orten gesucht, die für die Beziehungssuche vorteilhaft sind. In heutigen Zeiten hat sich das Internet als solche Plattform bewährt, da es auf denkbar einfache Art und Weise Millionen von beziehungssuchenden Singles zusammenbringt. Die Sorge, einen verheirateten Menschen anzusprechen und eine Abfuhr zu riskieren ist hier unbegründet, denn jeder auf einer Partnerbörse registrierte Mensch verfügt über eine Profilkarte, die seinen Beziehungsstatus verrät. Hier kann sich jeder Single als zukünftiger Partner von seiner besten Seite präsentieren und über all die Dinge schreiben, die andere Menschen sich häufig nicht zu fragen trauen. Dieser Vertrauensvorsprung ist gerechtfertigt, da es zunächst zu keiner direkten Interaktion kommt. Niemand ist gezwungen, dem potentiellen Partner ins Auge zu sehen und sein Seelenleben preiszugeben.

Im Gegenteil: Ganz unverfänglich kann auf einer Profilseite all das kommuniziert werden, was der zukünftige Partner bieten sollte und erwarten darf. Singles, die hiervon nicht beeindruckt sind, verlassen das Profil ungesehen und suchen nach einem passenderen Partner. Der Profilbesitzer bekommt hiervon nichts mit; lediglich die Menschen, die sich für ihn interessieren, kontaktieren ihn. Sein Selbstbewusstsein wird gestärkt und er kann sich als zukünftiger Partner von seiner besten Seite zeigen. Sollte es nach der ersten Kontaktaufnahme dennoch nicht funktionieren, ist die Zurückweisung nicht so kränkend, da sie nicht öffentlich geschieht und ein zukünftiger Partner noch nicht im realen Leben getroffen wurde. Erst wenn diese unpersönliche Schwelle überschritten wurde, können Zurückweisungen stärker verletzen. Hierzu kommt es dank moderner Partnerbörsen jedoch seltener als bei der traditionellen Partnersuche: Ein Treffen wird meist erst vereinbart, wenn sich beide Partnersuchende bereits besser kennen. Die Weichen für eine erfolgreiche Beziehung sind dann bereits gestellt.

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).

Forum
Ratgeber

Emotionale Abhängigkeit: Konkrete Muster erkennen und lösen

Wie man emotionale Abhängigkeit in der Beziehung erkennt und welche Schritte es gibt, sich davon zu lösen, um endlich wirklich glücklich zu werden. 
Mehr erfahren

Alleinerziehende Mütter: Hilfestellungen & Tipps für die Partnersuche

Alleinerziehende Mütter: Hilfestellungen & Tipps für die Partnersuche

Über eine Viertelmillion Mütter sind in Österreich alleinerziehend. Die Suche nach einem neuen Partner ist nicht immer einfach, wenn die Zeit für Verabredungen fehlt. Wir haben Ideen zum Dating zusammengestellt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)