> Panorama > Single-Leben > Den würd' ich nehmen, wenn ...

Single-Leben

Den würd' ich nehmen, wenn ...

Auf der ewigen Suche nach der perfekten Liebe, vergessen wir eines: Einfach mal zu lieben und zu leben.

Attraktiver Mann Ist er Mr. Perfect?  –   © fotolia

Das Leben ist kein Ponyhof, heißt es - und die Partnersuche kein Wunschkonzert, könnte man meinen. Doch horcht man sich bei den Singles der heutigen Zeit um, so bekommt man schnell einen ganz anderen Eindruck: Treu soll er sein, hört man da zunächst - und natürlich lustig und zuverlässig.

Und während das noch recht realistisch klingt, wird nach und nach der Kreis der Bedingungen vergrößert: Eine gut bezahlter Job wäre toll, am liebsten Arzt oder etwas Aufregendes wie Pilot. Bei den Damen gern Anwältin oder etwas Kaufmännisches. Er sollte gut zuhören können, Nirvana mögen und gern lesen, sie sollte keinen Shopping-Tick haben, kumpelhaft sein und im Bett eine Furie. Bildung ist selbstverständlich. Genauso wie Sportlichkeit, eine liberale Einstellung und der Wunsch nach Kindern. Und nicht genug - auch das Äußere ist von Bedeutung. Über 1,80m bei den Herren, kein schütteres Haar, aber graue Schläfen, kein Streichholz aber auch kein Arnold Schwarzenegger. Und sie hat natürlich Traummaße, ach - und eine Schwiegermutter in spe, die ebenfalls erträglich sein muss.

Unmöglich? Vielleicht. Doch woher kommen sie, diese überzogenen Ansprüche, die kaum Raum lassen für Kompromisse, Reibung oder gemeinsames Wachstum? Muss es wirklich auf Anhieb Mr. Perfekt oder Mrs. Universum sein? Sind wir alle gebrannte Kinder oder einfach nur verwöhnt? Letzteres, sagt Wolfgang Paetzold. Der Psychotherapeut und Autor schrieb ein Buch mit dem Namen "Teflonherz und Liebesgier: Beziehungen in Zeiten der Ichsucht". Darin beschreibt er unsere Welt als "Wunsch-Welt", in der prinzipiell alles möglich ist. Ob exotische Früchte aus Übersee, buntes Sushi oder eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten zu jedem nur erdenklichen Produkt, wir agieren wie Pipi Langstrumpf und glauben, uns unsere Welt machen zu können, wie sie uns gefällt. Das Problem: Sie gefällt uns nie. Und so werden Dates wegen der absurdesten Gründe abgesagt, Kontakte abgebrochen oder Beziehungen beendet. Das Schlimme ist nur, dass uns die Gründe nicht absurd erscheinen. Und schuld ist wieder einmal das Drumherum, sagt Paetzold. In einer Leistungsgesellschaft bleibt es eben nicht aus, dass auch zarte Konstrukte wie Liebe und Partnerschaft dem kommerziellen Verfall unterliegen: Sex machen, Beziehungsarbeit leisten und in die Partnerschaft investieren - Begriffe, die zeigen, dass der Wert einer Liebe bereits mit dem ersten Kuss sinkt.

Denn Paetzold sieht drei große Spannungsfelder, die in fast jeder Beziehung auftauchen: Der Wunsch nach persönlicher Freiheit neben dem Wunsch nach Intimität, die hohen Ansprüche an Beziehungen und die Kompromisse, die der Alltag uns abverlangt und drittens der Wunsch nach einer stabilen, lebenslangen Partnerschaft und dem nach ewig abenteuerlichem, spannendem Sex.

Konflikte, die unlösbar sind und die immer mehr Menschen in Einsamkeit oder Alleinsein treiben. Doch Einsicht ist der erste Weg zur Besserung sagt man. Und Nähe besteht schließlich auch aus dem Abenteuer Leben, dem gemeinsamen Reflektieren über die Welt und den Mensch auf ihr und ein Wachsen: Miteinander und aneinander. Und dazu gehören die Konflikte, gehört es, sie auszuhalten und zu leben. Paetzolds Plädoyer ist eines für die Liebe, für mehr Mut in der Liebe und ein Abraten von der Suche nach etwas Perfektem, was nur so lange perfekt erscheint, wie man es nicht hat. Denn genau diese großen Konflikte, die uns zerreißen und beziehungsunfähig zu machen scheinen, können die Spannung und Bewegung sein, die wir uns vom Leben wünschen.

Lea-Patricia Kurz/Parship

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).

Forum
Ratgeber

Emotionale Abhängigkeit: Konkrete Muster erkennen und lösen

Wie man emotionale Abhängigkeit in der Beziehung erkennt und welche Schritte es gibt, sich davon zu lösen, um endlich wirklich glücklich zu werden. 
Mehr erfahren

Alleinerziehende Mütter: Hilfestellungen & Tipps für die Partnersuche

Alleinerziehende Mütter: Hilfestellungen & Tipps für die Partnersuche

Über eine Viertelmillion Mütter sind in Österreich alleinerziehend. Die Suche nach einem neuen Partner ist nicht immer einfach, wenn die Zeit für Verabredungen fehlt. Wir haben Ideen zum Dating zusammengestellt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)